Jetzt Termin vereinbaren
SKINTHETICS
Luegallee 10
40545 Düsseldorf

Tel: 0211-15815556
Mail: office@skinthetics.de

Mo 9:00-13:30 & 14:30-18:30
Di: 9:00-13:30 & 14:30-18:30
Mi: 9:00-14:00
Do: 9:00-13:30 & 14:30-18:30
Fr: 9:00-14:00

Eigenbluttherapie (PRP)

Eine straffere Gesichtshaut? Und ein Mittel gegen Haarausfall, das wirklich hilft? Ja, da das gibt es. Mithilfe von Eigenblut. Und weil wir dafür körpereigene Stoffe nutzen, geht es sogar richtig gut.

Platelet Rich Plasma (kurz: PRP) ist der Energiedrink für Ihre Haut. Indem wir Ihnen Blut entnehmen und es zentrifugieren, gewinnen wir das Plasma, das voller Blutplättchen, Zytokine, Wachstumsfaktoren, Vitamine, Proteine und Mineralien steckt. Mit dem Mesotherapie Verfahren geben wir sie in die Gesichtshaut und regen die hauteigene Regeneration nachhaltig an. Der Körper produziert neues Kollagen, Hyaluronsäure, elastische Fasern und Blutgefäße. Nach wenigen Wochen werden Sie sehen, wie deutlich sich Ihr Hautbild verbessert hat.

Ganz besonders effektiv lässt sich damit auch beginnender Haarausfall bekämpfen. Am Haaransatz wird das Plasma an mehreren Stellen ganz fein injiziert, in nur vier bis sechs Sitzungen mit einem Abstand von jeweils vier Wochen. Dort wachsen dann neue Haare und der Haarausfall lässt sich zumindest über einige Jahre sehr effektiv hinauszögern. Und es ist ein Unterschied, ob Sie erst mit 50 Jahren langsam eine Glatze bekommen oder mit Ende 20!

plasmalifting

Oft gestellte Fragen zum Plasmalifting (PRP) bei Skinthetics Düsseldorf.

Was ist das Plasmalifting für eine Behandlung?

Plasmalifting wird auch PRP/Platelet-Rich-Plasma, Eigenbluttherapie oder Vampirlifting genannt. Die Behandlung nutzt das körpereigene Plasma, um die Zellen zu reaktivieren, Kollagenfasern zu stimulieren und die Neubildung von Blutgefäßen zu fördern. Im Gesicht, auf dem Dekolleté und Hals führt es zu einer deutlich verbesserten, verjüngten Haut. Flache Fältchen verschwinden, tiefe Fältchen werden gebessert, grobporige Haut wird ebenmäßiger. Die Haut wird fester und elastischer. Am Kopf regt es das Haarwachstum an. PRP ist auch bei Narben sehr effektiv, da sie sich verringern und der umgebenden Haut anpassen.

Wie funktioniert das Plasmalifting?

Das körpereigene Plasma ist voller Blutplättchen, Wachstumsfaktoren, Zytokinen, Mineralien, Vitaminen und Hormonen. Verabreicht man dieses Plasma zurück in die Haut, stimuliert dies das Zellwachstum, neue Kollagenfasern bilden sich und das Bindegewebe der Haut wird gestrafft. Durch neue Blutgefäße wird die Nährstoffversorgung optimiert.
Da auf der Kopfhaut die Haarzellen aktiviert werden, ist die Behandlung auch ein effektives Mittel gegen Haarverlust – bei Männern und Frauen gleichermaßen.

Für wen eignet sich die Behandlung?

Das Plasmalifting kann unabhängig vom Alter oder Hauttyp angewendet werden. Es eignet sich für alle, die eine verbesserte und verjüngte Hautstruktur wünschen oder gegen Haarverlust vorgehen möchten.

Wie läuft die Behandlung ab?

Zuerst wird das Blut mit einer feinen Nadel aus einer Armvene entnommen und in für die Plasmatherapie bestimmte, eigene Blutröhrchen geleitet. Diese Blutröhrchen werden zentrifugiert, um die roten Blutkörperchen (auch Erythrozyten genannt) vom Plasma zu trennen. Danach sieht man im Röhrchen eine obere, goldene Plasma-Schicht und eine untere, rote Erythrozyten-Schicht. Das Plasma wird dann entnommen und mit einer Mesotherapie Nadel in die Haut injiziert.

Ist die Behandlung mit Schmerzen verbunden?

Nur die Blutentnahme ist leicht unangenehm. Die zu behandelnde Haut wird vorher mit einer speziellen Creme betäubt, um den Komfort unserer Kunden zu gewährleisten.

Wie schnell sehe ich die ersten Ergebnisse?

Am Gesicht, auf dem Dekolleté und Hals sind erste Ergebnisse bereits nach 2-3 Wochen sichtbar, auf der Kopfhaut bereits nach 4-5 Wochen.

Wie oft muss ich die Behandlung wiederholen?

Wir empfehlen 3-6 Sitzungen im Abstand von 4-6 Wochen durchzuführen.

Gibt es Nebenwirkungen?

Die Behandlung ist sehr risikoarm. Rötungen und Schwellungen sowie leichte Blutergüsse können auftreten, verschwinden jedoch nach einigen Tagen wieder.

Was muss ich bei/nach der Behandlung beachten?

Eine Woche vor der Behandlung sollten keine gerinnungshemmenden Medikamente, wie zum Beispiel Aspirin, eingenommen werden. Nach der Behandlung gilt es, direkte Sonneneinstrahlung oder Saunabesuche für zwei Wochen zu vermeiden.

Gibt es eine Ausfallzeit?

Nein, direkt nach der Behandlung können Sie wieder in den Alltag starten. Rötungen sind noch für ca. zwei Tage im Gesicht sichtbar, lassen sich aber mit einem Make-up problemlos abdecken.

Was kostet die Behandlung?

Die PRP-Behandlung im Gesicht, auf dem Dekolleté oder im Halsbereich kostet 380€ pro Sitzung. Die PRP-Behandlung gegen Haarverlust kostet 400 € pro Sitzung.

dr-lucija-kroepfl

Das ist für Sie interessant?

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin.